Mitreden - mitgestalten - mitentscheiden


der Kreisseniorenbeirat


PC Kurs für Senioren

Programm für den Kurs PC / Laptop / Tablett (Mobiltelefon)

-      Einrichten der Geräte

o   installieren des Betriebssystems

o   personalisieren des Gerätes

§  Vergabe von Passwörtern

·     notieren aller Passwörter, Programmcodes etc. 

§  Kennenlernen der mit dem Betriebssystem gelieferten Programme

·     Systemeinstellungen

o   Sprache auswählen und andere Sprachen hinzufügen

o   Systemzeit und Datum einstellen

o   Etc.

·     Finder bei Apple

·     Explorer bei Windows

·     Anlegen einer Ordnerstruktur mit Unterordnern und Einführung in die Dokumententypen und deren Kennzeichnung durch Extensions (Erweiterungen) zum Beispiel

·     für Briefe                 DOC

·     Rechnungen                        PDF / DOC

·     Bilder                                   JPG / TIFF / RAW etc.

·     Finanzamt                DOC / PDF 

·     Amt                           DOC / PDF

·     Arztbriefe / Diagnosen

·     etc. etc. nach persönlichen Bedürfnissen

§  installieren und Einrichten von kostenlosenProgramme wie z.B. 

·     open Office              (zum schreiben von Briefen etc.)

·     Whats APP               nurTablett/Mobiltelefon (zum Versenden von
                                       Nachrichten)

·     Opera, Firefox, etc. (zur Internetbenutzung)

·     Irfanview                 (zur Bildbearbeitung und Archivierung)

·     Acrobat Reader       (zum Lesen von PDF – Dateien)

§  Die Tastatur kennenlernen

·     Funktionstasten

·     Bestimmte Funktionen einer Taste zuweisen

§  Datensicherung: was ist das und wie wird das gemacht?

·     Setzen eines Widerherstellungspunktes unter Windows

·     Wiederherstellungsprogramm unter Apple nutzen

·     Backup auf einer externen Festplatte erstellen unter Nutzung der jeweiligen Betriebssoftware

§  Kalender

·     Termine und Aufgaben

§  Notizen

·     Mehr als ein Merkzettel

-      Internet

o   Router

§  Ist die Verbindung zwischen der Außenwelt und dem Haus

o   WLAN

§  Kann z.B. ein Heimnetzwerk sein

§  Einrichtung des Heimnetzwerkes z.B. für eine Fritz Box

§  Sichern des Heimnetzwerkes 

o   Einrichten einer kostenlosene-Mail-Adresse

§  Benutzen des e-Mail Programmes

·     Versenden einer e-Mail

·     Empfangen einer e.Mail

·     Lesen und speichern einer e-Mail

·     Einrichten einer Ordnerstruktur im e-Mailprogramm

·     Verschieben von e-Mails in den entsprechenden Ordner

o   Surfen im Internet

§  Was ist eine Adresse und wie sieht sie aus

·     Z.B. www.facebook.comwww.db.de, etc.

o   Internetbanking

§  Wie funktioniert das

§  Worauf muß geachtet werden?

§  Sicherheit und Gefahren

o   Wie kommuniziere ich mit meiner Krankenkasseüber das Internet?

o   Facebook und Co.

§  Wie funktioniert das

§  Wo liegen die Gefahren

§  Benötige ich das wirklich?

o   Google oder Ecosia sind Suchmaschinen für das Internet

o   Wikipedia ist ein elektronisches Lexikon

o   Wie erreiche ich z.B. das Amt Nordsee-Treene?

§  Welche Informationen bekomme ich auf der Internetseite des Amtes?

o   Welche Informationen bekomme ich z.B. über Schwabstedt / Nordfriesland im Internet

o   Etc. etc.

 

Grundlagen               4,5 Stunden

Internet                     4,5 Stunden

Internetbanking       3,0 Stunden

e-Mail                        3,0 Stunden

Google, Ecosia,           1,5 Stunden

Facebook                   1,5 Stunden

Sonstiges                   1,5 Stunden

Wann:

Dienstag und Donnerstag, jeweils von 10:00 bis 11:30 oder 14:00 bis 15:30 

voraussichtlich ab Ende Oktober


Öffentliche Beiratssitzung am 21.03.2018


Heute haben 33 Interessierte Senioren an der Sitzung und dem Vortrag über die Patienten-verfügung teilgenommen. Über die zahlreiche Teilnahme freut sich der Vorstand des Seniorenbeirates ganz besonders. 


Jahresbericht Seniorenbeirat Schwabstedt

Anfang 2017 hat der Seniorenbeirat Schwabstedt die Arbeit aufgenommen.

Zunächst mußte schnell eine Umbesetzung des Vorstandes vorgenommen werden.

Rolf Niemeyer übernahm die Aufgaben des 2. Vorsitzenden.

Anfänglich gab es 1 oder 2 Teilnehmer, welche die öffentlichen Sitzungen besuchten.

Im Sommer mußten wir auch die Position der Schriftführerin neu besetzen. Gudrun Niemeyer übernahm diese Aufgabe.

Somit war der Seniorenbeirat auf 4 Personen von anfänglich 6 Personen geschrumpft. Inzwischen sind wir wieder auf 5 Personen angewachsen.

Die Versuche, im Mai 2017 eine Adressendatei der Senioren aus Schwabstedt über Bürgermeister Herrn Meyer zu bekommen, scheiterten. Nachdem wir uns mit dem Amt in Verbindung gesetzt hatten, war es kein Problem die Datei zu bekommen. Damit waren wir endlich in der Lage, alle Senioren in der Gemeinde Schwabstedt anzuschreiben und zu unseren Sitzungen einzuladen. Diese Aktion hatte einen guten Erfolg. Im November waren es 12 Personen, die unserer Sitzung besuchten.

 

Insgesamt haben wir in 2017 fünf Anträge beim Gemeinderat eingereicht.

-       Notfallmappe erstellen und finanzieren         (wurde nicht entschieden)

-       Sportgeräte im Treenevorland installieren    (wurde nicht entschieden)

-       Den Platz gegenüber des Kaufmanns verschönern   (wurde abgelehnt)

-       Hecken an Kreuzungsbereichen herunterschneiden  (wurde nicht entschieden, wegen       gesetzlicher Grundlage)

-       Generelles Verbot des Silvesterfeuerwerks (dieser Antrag muß noch beraten werden)

 

Die Finazierung der Notfallmappe konnten wir, dank einiger Sponsoren, sichern.

95 % der Mappen haben wir bereits persönlich an die Senorinnen und Senioren in Schwabstedt verteilt. Leider haben wir einige Senioren auch nach mehrmaligem Aufsuchen nicht angetroffen.

Wir haben an zwei Weiterbildungen „Älter werden im Quartier“ bei den Paritäten in Kiel teilgenommen.

An den regelmäßigen Sitzungen des Kreisseniorenbeirates und des Ausschuß Umwelt und Energie des Kreises Nordfriesland hat Rolf Niemeyer in Vertretung von Holger Brechtel teilgenommen.


Die öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates am 15.11.2017 war aus der Sicht des Vorstandes gut besucht, was sehr erfreulich ist. Der Informationsbrief ist, wie es den Anschein hat, auf fruchtbaren Boden gefallen.

Es fand ein reger Austausch über die Anliegen der Einwohner und die vorgestellten Projekte, welche der Seniorenbeirat bearbeitet, statt.

Der Vorstand wünscht sich weiterhin eine rege Beteiligung der Senioren und viele Anregungen um die sich der Seniorenbeirat kümmern wird.

Das nächste Treffen findet nicht in der Adventszeit, sondern am 17.01.2018 statt.


Einmal im Monat trifft sich der Seniorenbeirat im Treenehaus zu einer öffentlichen Sitzung. Dazu

laden wir alle Seniorinnen und Senioren herzlich ein.

Bringen Sie ihre Anliegen, Hinweise und Wünsche mit, die wir direkt mit ihnen besprechen oder an den Gemeinderat zur Bearbeitung und

        Entscheidung weiterleiten. Wir freuen uns über Ihre rege Teilnahme,

        auch als Mitstreiter!